Blog
Arbeitstag eines Internetunternehmers

Im Webmasterfriday wird in dieser Woche nach den Arbeitsgewohnheiten gefragt. Für viele Selbständige ein heikles Thema.

_T1N2813

Wie lange dauert Dein Arbeitstag? Wann stehst Du morgens auf, wann beginnst Du, wann machst Du Pausen, und wann ist Feierabend?

Ich starte morgens zwischen 9 und 10 Uhr und gehe gegen 2 oder 3 Uhr ins Bett. Ich versuche regelmäßig kurze Pausen zu machen: zum Essen, ein bisschen Bewegung, ein gutes Gespräch. Irgendwann zwischen 18 und 19 Uhr mache ich erstmal Feierabend und widme mich meiner Minifamilie. Ab 23 Uhr geht es dann in die „Nachtschicht“. Wobei ich da vor allem Dinge erledige, die keine Kreativität und große Geistesleistung erfordern.

Muss Du Dich überwinden, um mit der Arbeit aufzuhören? Oder gehst Du einfach, wenn Du keine Lust mehr hast?

Ja, oft stecke ich genau um 2 Uhr mitten in einer fesselnden Aufgabe und muss mich dann wirklich bemühen, irgendwann Vernunft walten zu lassen und mich auf die Suche nach meinem Bett zu begeben.

Was würdest Du sagen: wie viele Stunden am Tag arbeitest Du – im Durchschnitt, so über den Daumen?

Echtes Arbeiten sicher nicht mehr als 6 Stunden. Der Rest geht für Recherchen und permanente Weiterbildung drauf.

Ist das gefühlt zu viel oder zu wenig?

Meine gesamte „Bildschirmzeit“ würde ich gerne reduzieren. Aber das ist gar nicht so einfach umzusetzen.

Und wie passt das Bloggen in diese Zeit? Nach Feierabend, oder gehört Bloggen für Dich zur Arbeit?

Ich blogge, wann immer ich Lust habe und mir etwas spannendes einfällt. Dafür feste Zeiten zu reservieren würde für mich nicht funktionieren.

via Webmasterfriday

Sebastian Fiebiger: Wie sieht Dein Arbeitsalltag aus? Verschaffst Du Dir genau Zeit für Deine Hobbys oder bist Du nur am Arbeiten? Schreib mir Deine Meinung, Erfahrungen und Tipps! Ich freue mich auf Deinen Kommentar – direkt unter diesem Artikel.

3 Kommentare
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,50 von 54 Stimmen
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es erst 3 Kommentare. Schreib uns Deine Meinung!
  • 🕝 Michael Peuß

    Oh ne, bei mir muss der Rechner spätestens um 23:00 Uhr aus sein, weil ich sonst nicht mehr einschlafen kann. Aber dir scheinen ja ca. 7 Stunden Schlaf auch auszureichen? Das wäre mir auch ein bisschen zu wenig.
    Viele Grüße
    Micha

  • 🕝 Sebastian Fiebiger

    7 Stunden sind okay. Ich habe früher auch mehr geschlafen. Aber zu viel Schlaf ist auch nicht gut für die Gesundheit:
    http://www.welt.de/gesundheit/article8772757/Sieben-Stunden-Schlaf-sind-am-gesuendesten.html

  • 🕝 Manni

    Die Fortbildung frisst auch bei mir meist einige Stunden am Tag. Die Nachtarbeit findet bei mir nur noch in „Notfällen“ statt.Dafür sitze ich oft schon um 6:30 am Rechner.

    LG
    Manni

Dein Kommentar:
« Finanzberufe
» Versicherungspflichtgrenze und Beitragsbemessungsgrenze 2015