Finanzen
Der neue 10-Euro Schein – So sieht er aus

Nach dem schon im vergangenen Jahr erneuerten 5-Euro-Schein stellt die EZB nun den neuen 10-Euro-Schein vor.

Am 23. September 2014 wird die neue Banknote in den Umlauf gebracht und wird den alten Schein dann allmählich ersetzen. Die Optik des neuen Scheins lehnt sich an die des Alten an, um den Wiedererkennungswert zu sichern.

Der Hauptgrund für die Neueinführung war die Verbesserung der Sicherheit. Immerhin zwölf Jahre sind seit der Einführung des Euro vergangen – eine Zeit, in der die Technologie der Geldscheinherstellung große Fortschritte gemacht hat, denen die EZB mit der neuen Banknote Rechnung trägt.

Neue 10-Euro Schein – Sicherer und langlebiger

Die neuen Scheine sind nicht nur sicherer, sondern auch langlebiger. Eine Spezialbeschichtung sorgt dafür, dass die Banknoten seltener ersetzt werden müssen. Das macht die Scheine billiger und umweltfreundlicher.

Wie schon auf der alten Serie, sind auch auf den neuen Scheinen virtuelle Bauwerke abgebildet, die europäischen Baustilen ähneln. Man hatte sich bei der Einführung des Euros gegen konkrete Bauten entschieden, um einzelne europäische Ländern nicht zu bevorteilen. 2015 wird die EZB einen neuen 20-Euro-Schein in den Umlauf bringen. Weitere Stückelungen folgen in der Reihenfolge ihres Wertes in den nächsten Jahren.

Sebastian Fiebiger: Anm.d.Red.: Wie gefällt Euch der neue Schein? Besser oder schlechter als der Alte? Schreibt uns Eure Meinung! Wir freuen uns auf Eure Kommentare – direkt unter diesem Artikel.

Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:

« Versicherungspflichtgrenze
» Bezugskurs von Aktien und Bezugsrecht bei Kapitalerhöhungen

Trackback-URL:
Foto: Vorderseite: Der neue 10 Euro Schein (Foto: EZB)