• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Der Verdienst des Kochs nach und während der Ausbildung

Gehalt – Was verdient man als Koch?

Was ein Koch während und nach der Ausbildung verdient und wovon sein Verdienst abhängt.

Der Verdienst eines Kochs hat eine große Bandbreite

Der Verdienst eines Kochs hat eine große Bandbreite (Foto: Kzenon | Shutterstock)

Das Gehalt eines Kochs beträgt 1000 – 1500 Euro brutto im Monat. Es variiert jedoch sehr stark je nach Bundesland, Anstellungsart und Art der jeweiligen Tätigkeit. In der Küche eines Vier-Sterne-Hotels sind in der Regel auch Verdienste über 2000 Euro keine Ausnahme, wohingegen Köche in den neuen Bundesländern in durchschnittlichen Restaurants eher mit einem Gehalt von ca. 1000 bis 1200 Euro auskommen müssen.

Auszubildende erhalten in der Regel eine Ausbildungsvergütung zwischen 500 und 800 Euro.

Tätigkeitsbereich des Kochs

Zu den Tätigkeitsbereichen eines Koches gehört neben dem Zubereiten und Anrichten der Mahlzeiten auch die Erstellung des Speiseplans, die Organisation des Arbeitsablaufes in der Küche und der Einkauf bzw. die Lagerung der entsprechenden Zutaten.

Ausbildung zum Koch

Die Ausbildung zum Koch beansprucht drei Jahre und beinhaltet den Besuch der Berufsschule sowie die Arbeit in dem jeweiligen Lehrbetrieb. Vorraussetzung ist der Hauptschulabschluss sowie eine gute gesundheitliche Verfassung, da im Umgang mit Lebensmitteln großer Wert auf Hygiene gelegt wird und die Übertragung von ansteckenden Erkrankungen ausgeschlossen werden muss. Beschäftigungsmöglichkeiten für ausgelernte Köche bestehen neben der Arbeit in Restaurants oder Hotels auch in den Küchen von Kantinen, Krankenhäusern bzw. Pflegeheimen und in der Nahrungsmittelindustrie zur Herstellung von Tiefkühl- und Fertigprodukten.

Verdienst steigern

Auch ein Koch kann seinen Verdienst durch Weiterbildung steigern. Zusatzqualifikationen sind die Grundlage für den beruflichen Aufstieg in der Küche. So verdient etwa ein Küchenchef 1.800 – 2.300 Euro.

Neben der Position innerhalb des Küchenteams ist die Wahl des Arbeitgebers der größte Hebel beim Verdienst. Wer sich für hochklassige Küche entscheidet, wird i.d.R. deutlich mehr verdienen. Wer bereit ist, im Ausland zu arbeiten, kann seinen Verdienst meist deutlich steigern. Die deutschen Gehälter für Köche sind im internationalen Vergleich auf eher bescheidenem Niveau. Im Ausland winken 2.500 – 3.500 Euro.

Selbständigkeit

Wer großes Vertrauen in das eigene Können hat und sich auch wirtschaftlich fit fühlt, hat mit einer Selbständigkeit die größten Verdienstchancen. Das Potential ist hier quasi unbegrenzt. Das Kochhandwerk kann auf beeindruckenden Karrieren vom einfachen Koch, über den Restaurantbesitzer bis zum Betreiber einer ganzen Restaurantkette verweisen.

Interessierst Du Dich für den Beruf des Kochs. Was fasziniert Dich daran? Was schreckt Dich ab? Oder bist Du bereits als Koch tätig? Wie viel verdienst Du? Bist Du damit zufrieden? Hast Du Tipps, wie man sein Gehalt als Koch steigern kann? Schreib uns Deine Erfahrungen, Ergänzungen und Fragen – direkt unter diesem Artikel, in den Kommentaren. Du hilfst damit auch anderen Lesern.

Kommentare:
  • Jungkoch 2009

    Laut Tarifvertrag NRW gültig bis Februar 2009 verdient ein Jungkoch (Tarifgruppe 5) 1447,- Euro Brutto:entspricht ca.1040,-Euro je nach Abzüge.
    Ich muss deswegen an dieser Stelle die Behauptung (1500,- Netto) auf strengstens boykottieren 😉
    Aber mann kann schon mit den Jahren in denen mann Referenzen sammelt oder sich weiterbildet(Ausbildereignungsprüfung),sich mit den Gehältern fett steigern!Mann muss nur wollen…dann man kann

  • Sabine K.

    Also 1500 kann ich mir auch nett vorstellen
    vorallem stehet da auch das Auszubildene 800- 100 Euro verdienen ich verdine gerade mal im 3 Leherjahr etwas mit 500 Euro brutto.
    was die da erzählen ist vollkommen kwatsch aber es stimmt es kommt auch drauf an wo man als Koch arbeitet. Lg

  • Mimi

    hallo 🙂

    Mein Sohn ist seit 2 Monaten als Koch beschäftigt in einem sehr gut gehendem Hotel, NRW.
    Er hat 4 Tage nach seine Lehre diese Arbeit bekommen und er war glücklich und stolz!

    Bis die erste Abrechnung kam !

    Brutto 1460 €
    Netto 950 €

    47 € fürs Essen ……. Ob er essen will oder nicht .

    Wäre noch alles OK , aber dann kam 2 Monate später neue Abrechnung :

    14 Stunden tag, ohne Pause war normal !
    Freie Tage, wie die Herrschaften wollten !!!, man konnte nicht mal ein Arzt Termin planen weil man NIE sagen konnte wann der Freie Tag sein wird.

    das ist alles noch in Ordnung ………. Aber

    Jede Überstunde die ab 20h ist sollte mit 25 % mehr Lohn bezahlt werden
    Jeder Sonder Tag mit 50 % mehr Lohn
    Feiertag mit 100 %

    HÖRT SICH TOLL AN !!!

    NUR……… bei jede Überstunde , würde KEIN Grundlohn bezahlt NUR DIE 25 % !!!!!

    HERRLICH……..

    Für die Überstunden bekam er NUR 2,5 €, pro Stunde
    Für Sonntage oder zusätzliche Tage NUR 4 €, pro Stunde

    Über den **Grundlohn** von 8,45 € war keine rede mehr

    SO war es am Ende,…….. bei 63 Überstunden bekam er 157 €

    Ich frag mich ………. WER ist SO idiotisch und arbeitet unter diesen Bedingungen ?

    Was mich angeht, soll er **an diesem Arbeitsort** SOFORT aufhören !!

    Meine Frage an Euch…………

    IST DAS NORMAL ?

    Bin ich nur weltfremd und denke das man bei Überstunden auch Grundlohn bekommen soll ?

    Gruß an alle 🙂

  • tim

    ZITAT:
    „Mimi
    Am 7. May 2009 um 12:50 Uhr

    IST DAS NORMAL ?

    Bin ich nur weltfremd und denke das man bei Überstunden auch Grundlohn bekommen soll ? “

    nein das ist nicht normal und man müsste echt was gagegen machen in niedersachen ist das auch so schlimm…iel arbeit sehr wenig geld

  • renner

    ich däte mit IHK reden und es kann halt sein das er die arbeitsstelle verliert wenn er 18 jahre oder älter ist wird den chef in raus schmeißen und wen er zujung ist könnt ihr rechtlich eischreiten ( anzeige ) ich bin selber auch koch und ich muss jeden tag 8-11 stunden arbeiten und hab 30-90 min pause das ist ein 3 sterne hotel naja nix großes aber ich kann hoch arbeiten naja egal ihr müsst halt mall ganseinfach beim IHK nach fragen was mann da machen könnt aber das müsst ihr wießen und ich verdine etwas 1400€ netto wenn ich überstunden mache kann ich es rausuchen am ende des monats möchte ich es ausbezahlt bekommen oder als + stunden bekommen
    p.s es kann sein das schreib fehler drein sien weil ich gerade von der arbeit komme

    viel klück und gruß von MR. DR

1 2 3 32
Dein Kommentar:
« Verdienst: Wieviel verdient eine Friseurin in und nach der Ausbildung?
» Gehalt: Wie viel verdient man als Bankkaufmann bzw. Bankkauffrau?