Private Krankenversicherung
Risikozuschlag bei Vorerkrankung

Wann man mit einem Beitragszuschlag rechnen muss und wie man später versuchen kann, ihn wieder loszuwerden.

risikozuschlag krankenversicherung

Das Beantworten der Gesundheitsfragen muss wahrheitsgemäß erfolgen (Foto: Gyorgy Barna | Shutterstock)

Ein Risikozuschlag für die private Krankenversicherung kann erhoben werden, wenn zum Zeitpunkt der Antragsstellung Vorerkrankungen bestehen. Bei Beantragung einer privaten Krankenversicherung müssen die Fragen im Antrag wahrheitsgemäß beantwortet werden. (das Verschweigen von Vorerkrankungen kann nämlich unangenehme Folgen haben) Stellt die jeweilige private Krankenversicherung bei der Antragsprüfung bestimmte Vorerkrankungen fest, die Auswirkungen auf die zu erwartenden Krankheitskosten haben, kann der Versicherer einen Zuschlag zum „normalen“ Beitrag erheben, den sogenannten Beitragszuschlag oder Risikozuschlag.

Dieser Beitragszuschlag ermöglicht es dem Unternehmen, dem Versicherungswilligen trotz der zu erwartenden höheren Kosten (aufgrund seiner Vorerkrankung) Versicherungsschutz für die private Krankenversicherung anzubieten.

Risikozuschlag wieder loswerden

Der privat Versicherte kann – sobald sich die Vorerkrankung, für die der Beitragszuschlag erhoben wurde, gebessert hat – einen Antrag auf Überprüfung der Angemessenheit des Beitragszuschlages stellen. Nach einer Gesundheitsprüfung kann der Beitragszuschlag für die private Krankenversicherung gegebenenfalls entfallen und herabgesetzt werden.

Vergleichen! Die geforderten Beitragszuschläge für die gleiche Erkrankung können bei verschiedenen Krankenversicherungen unterschiedlich hoch sein, weshalb es sich lohnt, bei mehreren Gesellschaften Probeanträge zu stellen, um mögliche Beitragszuschläge vergleichen zu können.

Sebastian Fiebiger: Weißt Du etwas über den Risikozuschlag, das hier noch fehlt? Schreib uns Deine Meinung, Ergänzungen und Fragen – direkt unter diesem Artikel, in den Kommentaren. Du hilfst damit auch anderen Lesern.

Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:

« Die Kündigungsfrist bei der Krankenkasse
» Beruf: Industriekaufmann / Industriekauffrau

Trackback-URL: